Gegen Verschwendung: Altes Brot vermeiden

Brot ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Doch wenn es alt wird, landet es häufig in der Tonne. Erschreckend: In Europa werden jährlich drei Millionen Tonnen Brot in den Müll geworfen. Wir haben hilfreiche Tipps, wie du altes Brot vermeiden kannst. Und wenn doch mal eine trockene Kruste übrig bleibt, lässt sich altes Brot verwerten: Es gibt viele leckere Rezepte mit Brot!

Brot richtig einkaufen

Wer altes Brot vermeiden möchte, sollte schon beim Einkauf aufpassen. Das angeblich frische Brot vom Discounter ist nämlich meistens nur Aufbackware. Das bedeutet einen langen Produktionsweg: Das Brot wurde vor langer Zeit gebacken, dann verpackt und eingefroren. Nach einer Zeit der Lagerung wird es wieder transportiert, aufgetaut und kurz aufgebacken. Frisch geht anders! Kein Wunder also, dass dieses Brot sich nicht so lange lagern lässt. Achte also darauf, dass du nur backfrische Ware kaufst. Noch besser ist es, frisches Brot ganz einfach selbst zu backen. Ideal dafür sind unsere praktischen Backdosen. So musst du weniger altes Brot verwerten.

Die optimale Lagerung von Brot

Wer sein Brot richtig lagert, hält es länger frisch. Brot gehört weder in eine Plastiktüte noch in den Kühlschrank. Investiere lieber in einen vernünftigen Brottopf. Diese Steintöpfe verfügen über einen offenporigen Deckel und werden auch Römertopf genannt. Wenn du dein Brot in einem solchen Topf lagerst, bleibt es viel länger frisch. Außerdem reduzierst du die Gefahr der Schimmelbildung.

Wenn du im Singlehaushalt lebst, ist ein ganzer Brotlaib oftmals zu groß. Macht nichts – frisches Brot lässt sich hervorragend einfrieren. Das geht ganz leicht: Fülle jeweils zwei bis drei Scheiben in einen Tiefkühlbeutel. Beim Einfrieren solltest du darauf achten, dass die einzelnen Päckchen für ein schnelleres Einfrieren nicht aufeinander, sondern nebeneinander liegen.

Rezepte mit Brot: Altes Brot verwerten

Nicht immer lässt sich altes Brot vermeiden. Aber trockenes Brot lässt sich kurzfristig wieder auffrischen: Wickele es in ein feuchtes Handtuch und backe es in einer feuchten Backatmosphäre 15 Minuten auf. Es gibt aber auch tolle Rezepte mit Brot. Du kannst es auf einem Küchengitter durchtrocknen und zu Paniermehl mahlen. Weichst du es in Milch oder Wasser ein, lassen sich leckere Frikadellen herstellen. Für knusprige Croutons kannst du es in Würfel schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne anrösten.

Brotauflauf, Brotpudding, Hackbraten oder Armer Ritter – diese und viele weitere Rezepte mit Brot finden sich überall im Internet. Du siehst: Altes Brot verwerten ist so einfach, dass das Wegwerfen wirklich nicht notwendig ist!